Wegwarte

40236B1F-1FBB-4D31-9FA0-57AA2E45927C

Auch, wenn ich jetzt mit warmem Pullover spazieren gehe, die Wegwarte begleitet mich immer noch. Den warmen Pullover brauche ich auch im Zimmer, die Heizung geht nämlich nicht. Am Wochenende gehen wir in eines der letzten Konzerte des Hohenloher Kultursommers. Zusammen.

All-Tage

Was für eine Hitze und Trockenheit. Ein Sommer wie aus dem Märchen von der Regentrude. Neben wunderbaren Schattensiestas unter hohen Bäumen habe ich einen verzauberten Garten kennengelernt, war mit einer lieben neuen Freundin abends aus und wurde von einem Pitbull abgeschleckt, haben die eine riesige Zunge. Dazwischen habe ich gearbeitet und viel mit meinem Vater telefoniert. Ab Samstag habe ich Urlaub, ab in die nördliche Kühle.

C45812EB-294B-4140-91F9-43F5383C42F7

In seelenlosen Häusern
stehen gedankenlose Menschen auf Balkonen
und schauen in den Sonnenuntergang.
Gedankenvolle auch.
Und Sommerhöhepunkt, August,
die wiegen sich der Nacht entgegen,
voller Mut,
und meine Seele
zwischen Traurigkeit und Wut
(und immer Freude am Lebendigsein darunter)
spannt ihre Flügel
mit den Fledermäusen
und flattert in die nächste Nacht, den nächsten Tag.

97062862-6E13-4D56-A6F6-A044EDD3EC7C

Zeit

ist nur eine Form der Vorstellung.

Der Satz für heute. Heute war ein ausgefüllter Tag – erst Haushaltskleinkram (ein winziges Apartment ist aufwendiger ordentlich zu halten als ein ganzes Haus), Bürozeugs, einkaufen, dann „Spätschicht“ und danach noch etwas essen beim kleinen Stammlokal und eine Abendspazierrunde in der frühen (21.30) Dämmerung. Bis jetzt noch draußen gesessen, die Luft steht, es ist so warm, mal sehen, wie es sich schläft.

Eines meiner ältesten und liebsten Bücher ist übrigens seit einigen Wochen beim Buchbinder meines Vertrauens, hier ein Zwischenbericht:

D68118BB-2F16-4E81-A535-C7D9AD4D3C37

Jeden Tag ein Satz.

Ok, ich habe wieder mal „Das zweite Leben des Herrn Roos“*) gehört. (Das Hörbuch habe ich hier, das echte Buch steht noch im Norden.) Und finde seine Idee, jeden Tag einen treffenden (wichtigen, richtigen, berührenden) Satz zu notieren sehr schön. Werde mal ein bißchen Konsequenz versuchen.

Der heutige Satz wurde mir telefonisch von meinem Vater zugeworfen: „DU bist daneben.“ Die wahrhaftige Interpretation kam von Susan-Barbara: „Wir sind NEBEN der Konzeption dieser Welt. C’est la vie. Quelle vie.“

980BE420-D779-47DA-BC45-E8362DE7464C

*) Das, was „Wintersonne“ für Rosamunde Pilcher, ist der Herr Roos für Hakan Nesser – ein gutes Buch.

Milan

Eine sehr säumige Bloggerin bin ich in den letzten Wochen, ich weiß.
Ich lese wieder einmal „Wintersonne“ von Rosamunde Pilcher, das einzige Buch von ihr, das ich wirklich mag und das mir immer wieder zufällt. Diesmal lese ich es ohne die Sehnsucht, Elfrida Phipps zu sein, weil ich es gerade mache wie sie.

Über den Hügeln mit den Rebenhängen und den dichten Wäldern, meinem Alltag (Müllmarke kaufen, jobben, Miete zahlen, Frisör und Optiker finden) und meinem Glück, mit jemandem Hand in Hand zu gehen, kreisen Milane. Noch nie habe ich so viele Milane gesehen.

Bliss.

7427CA61-2C98-4118-9F5B-33FC32B568A1

Die ersten Felder 
legen Sommerfarben an
und über allem kreisen mehr Milane
als ich je gesehen habe.

(Bliss:
Picknickdecke
Waldwege
Seerosen
Arbeit
Kaffee in der Bäckerei
meine Hand in deiner
Fledermäuse
lange Gespräche
zusammen)