Rauhnächte

Allmählich gehen die Rauhnächte zuende. Morgen ist der 5. Januar, an dem die Perchtennacht oder die Nacht der Wunder beginnt. Eine Gelegenheit, alle Magie, die man vergessen hat, in den vergangenen Rauhnächten zu weben, nachzuholen, zu ver-rücken, was noch verrückt werden will, zu orakeln, der Percht (oder der Holla) weiße Speisen hinauszustellen und zu räuchern – ich habe jetzt gelesen, man möge Kopfbedeckungen räuchern, für Konzentration und Klarheit. Da es vielleicht doch noch kalt wird diesen Winter, werde ich das mit der Pudelmütze mal ausprobieren.

14976390_1189829337722570_9144983557047241101_o

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s