Wintertag (mild)

Wind malt
Spiegelzittern ins graue Wasser,
an manchen Holunderzweigen
und Rosenranken
lugen erste Blätter
hervor.
Der nasse Boden ist leise
unter meinen Füßen,
Ringeltauben rufen ausdauernd
guruhguruh.
Seele ruht sich aus
im Auge des Sturms.

tempImage4PwKIy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s