Vor vier Jahrzenten,
ich war noch ein Kind,

träumte ich:
mein Herz läge außerhalb meiner Körperin
und ich hielt es pochend und warm in meiner Hand

(ich mag nicht gerne den Puls fühlen)

und jemand kam

bis heute weiß ich nicht, wer,

und sagte:

gib es mir, ich trage es für dich. Und ich vertraute.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s