Staub.

Bücher sind (wenn die ersten 20 Kisten gepackt sind und ein unabsehbarer Teil des Workouts noch vor einer liegt) vor allem schwer und staubig, staubig, ohne irgendwie schmutzig zu sein, buchimmanenter Staub gewissenmaßen. Am Abend habe ich den Eindruck, ich könne mich ausklopfen lassen wie einen alten Bibliotheksteppich. Dabei ziehen immer noch Bilder durch meinen Kopf – die schönen alten Ausgaben, der gesammelte Shakespeare von 1864 (so ein wunderbares Buch), die Reihen und Reihen der englischen Penguin Books (unter dem Regal stand meine Wiege, so dass meine Liebe zu Büchern und England schon früh beginnen konnte), die schweren Bildbände und Lexika, die spanischen Bücher meines Großvaters mütterlicherseits, der im Alter verschiedene Sprachen erlernte, ohne sie jemals sprechen gehört zu haben, zwischendrin Postkarten von mir, Festschriften zu Schuljubiläen, ich bin ganz stolz, dass ich mich so wenig festgelesen habe. Nun ist mein Vater ziemlich eingebaut mit den vielen Kisten, aber 8 Tage noch, dann hat auch er den Umzug geschafft. Wir freuen uns darauf, ihn bald wieder in der Nähe zu haben.

SAMSUNG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s