Milan

Eine sehr säumige Bloggerin bin ich in den letzten Wochen, ich weiß.
Ich lese wieder einmal „Wintersonne“ von Rosamunde Pilcher, das einzige Buch von ihr, das ich wirklich mag und das mir immer wieder zufällt. Diesmal lese ich es ohne die Sehnsucht, Elfrida Phipps zu sein, weil ich es gerade mache wie sie.

Über den Hügeln mit den Rebenhängen und den dichten Wäldern, meinem Alltag (Müllmarke kaufen, jobben, Miete zahlen, Frisör und Optiker finden) und meinem Glück, mit jemandem Hand in Hand zu gehen, kreisen Milane. Noch nie habe ich so viele Milane gesehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s