schöne alte Stadt

Nun war ich ganz unvorhergesehen zum vierten Mal innerhalb von 12 Monaten in Rottenburg am Neckar. Auch wenn 2 Bahn- und ein Termin- und Wandertag anstrengend sind, habe ich mich gefreut, dort zu sein, an der Fahrt rheinauf- und abwärts ebenso und an dem Gefühl der Entspannung, das seit gestern Abend da ist.

„Ja es ist schön, herumzusitzen in dieser Stadt bei ihrem Wein,
warten, bis letzte Häuserschatten holen die letzten Tauben ein,
ja und es läuten Abendglocken, Gassen, Brunnen und Marktplatz leer…“
(F.-J. Degenhardt)

Und wir sind (diesmal Muttersohnwanderung) endlich mal zur Wurmlinger Kapelle gelaufen, es wurde unterwegs nach Morgennebel auf einmal ganz sonnig und warm, ich trug am Ende mehr Kleider über der Schulter als ich anhatte…

Jetzt bin ich, ein bißchen verstrudelt noch (aber angenehm) wieder zuhause, und in meinem Arm liegt Jane.

11225218_1180278885344282_3322195900583348090_n

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s