Verspätung

Wenn eine Todesnachricht mit fast 2 Jahren Verspätung eintrifft, ist das ein verstörendes Erlebnis. Wie können Menschen, die mir wichtig waren, so lange schon tot sein, ohne dass ich es mitbekommen habe? Eine Weggefährtin, die ich seit 2007 immer wieder getroffen habe, ist schon im vorletzten Frühling gestorben. Wir hatten keinen regelmäßigen Kontakt, irgendwie war aber immer klar, wir treffen uns in Stuttgart oder in Rottenburg am Neckar. Sie war eine kluge, wunderbare Frau mit einem ganz präzisen, unbestechlichen Blick auf die Welt, ich sehe uns in Fatima sitzen an diesem patriarchös-katholischen Platz, in der Hitze, die die Kerzen bog, und wir lachten.

Sleep after toil, port after stormy seas, Ease after war, death after life does greatly please. (Edmund Spenser)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s